Letztes Update: 10. Mai 2019

… das

Bremer Blockflötenensemble

Bremer Blockflötenensemble

ist wie der Name schon sagt ein reines Blockflötenensemble.
Es wurde von mir 1992 gegründet. Die erste Probe des Bremer Blockflötenensembles fand am 30. April 1992 um 19 Uhr im Fesenfeld 4 bei Momos Tanzstudio in Bremen statt.
Damals starteten wir mit drei spielfreudigen Laien und von den damaligen "Anfängern" ist noch eine Spielerin heute aktiv mit dabei.
Seitdem treffen wir uns alle 14 Tage donnerstags und bereiten ganz unterschiedliche Musik für die verschiedensten Projekte vor.

Kurzübersicht über die Seite des Bremer Blockflötenensembles:

  • Gleich im nächsten Abschnitt sind die kommenden Projekte aufgelistet.
  • Etwas weiter unten steht dann ⇒ mehr an Informationen über das Bremer Blockflötenensemble.
  • Mit einem kleinen ⇒ Klick geht es zur Probenliste, den Lieblings- und den Weihnachtsstücken des Ensembles.
  • Ganz unten finden Sie dann das ⇒ Archiv des Ensembles.

Porträt von mir, Fotograf war Torsten Kropp, Bremen

… das Bremer Blockflötenensemble:

Das Bremer Blockflötenensemble ist wie der Name schon sagt ein reines Blockflötenensemble.
Es wurde von mir 1992 gegründet. Die erste Probe des Bremer Blockflötenensembles fand am 30. April 1992 um 19 Uhr im Fesenfeld 4 bei Momos Tanzstudio in Bremen statt.
Damals starteten wir mit drei spielfreudigen Laien und von den damaligen "Anfängern" ist noch eine Spielerin heute aktiv mit dabei.

Seitdem treffen wir uns regelmäßig alle 2 Wochen, immer donnerstags, ab 20 Uhr in der Freien Waldorfschule Bremen, Touler Str. 3, 28211 Bremen, Klasse 5 und bereiten ganz unterschiedliche Musik für die verschiedensten Projekte vor.

Unsere Projekte sind und waren z. B. Freizeiten nach Homfeld bei Bruchhausen-Vilsen. Aber auch jede Menge Konzerte, hier in Bremen mit anderen Ensembles oder größere Projekte in Zusammenarbeit mit der Ev- luth. Kirchengemeinde St. Martin in Hannover.

Im Ensemble kann man sich mit einer Sorte Blockflöte einbringen oder aber, wie viele mittlerweile im Ensemble, wechseln.
Das Bremer Blockflötenensemble spielt vom Sopranino bis zum Subbass. Es sind zur Zeit drei Großbässe und drei Subbässe einsatzbereit.

Wir haben im Laufe der Zeit die verschiedensten Werke erarbeitet, von der Renaissance bis zur Moderne.
Die Stücke werden in Ruhe erarbeitet, so dass jede(r) mitspielen kann.
Es gibt natürlich ⇒ Lieblingsstücke des Ensembles. Diese können Sie auf dieser Seite nur etwas weiter unten genauer ansehen.

• Mitspielen:

Zur Zeit haben wir 20 SpielerInnen und sind noch nicht voll besetzt. Wir können aber im 4 und 8-Fuß Bereich spielen und erzielen somit einen wunderbar weichen und vollen Ensembleklang.

Sollten Sie mitspielen wollen, so rufen Sie bitte kurz an oder schicken mir eine Mail.

• Noten:

Wir schaffen uns unsere Noten selber an. Es wird dafür ab und zu ein Extrabeitrag eingesammelt.

Notenwart: U. Theysen

Pfeilgrafik

… Probenliste

Hier die Liste der Stücke, die wir zur Zeit proben wollen:

  1. Lance Eccles: "Tango Armadillo", SATB, OMP 121.
  2. Frans Geysen: Nr. 3 und 6 aus "Das grosse Quartett-Buch", Mieroprint 1042.
  3. Hans Leo Haßler: aus Lustgarten von 1601, "Ach weh des Leidens", SSATB, LPM TM 26.
  4. John Dowland: "1 Lachrimae Antiquae", SATTB, Nagels 173.
  5. John Dowland: "6 Lachrimae Amantis", SATTB, Nagels 173.
  6. Philipp R. Buttal: "The Lone Ar-Ranger", May Hill Edition 50204.
  7. Thomas Crécquillon: "Und gay bergier" a quatre, 1543. Eigenverlag.
  8. Heinrich Schütz: "Herzlich lieb hab ich Dich", A6, IMSLP.
  9. Jacobus Gallus: "Ecce quomodo a4 vocum", Eigenverlag.

Pfeilgrafik

… Repertoire

Hier eine Liste der Stücke, die wir in den vielen Jahren geprobt und auch vorgespielt haben. Die Liste versucht vollständig zu sein, was sie aber sehr wahrscheinlich nicht ist.

  • Philipp R. Buttal: "The Lone Ar-Ranger", May Hill Edition 50204.
  • Filvio Caldini: "Die Sonne" aus: Corali, op. 79b, 2006, Flautando Edition A-120.
  • Thomas Crécquillon: "Und gay bergier" a quatre, 1543. Eigenverlag.
  • John Dowland: "1 Lachrimae Antiquae", SATTB, Nagels 173.
  • John Dowland: "6 Lachrimae Amantis", SATTB, Nagels 173.
  • Lance Eccles: "Tango Armadillo", SATB, OMP 121.
  • Lance Eccles: "Stampede of octopuses", SATB, Eigenverlag.
  • Lance Eccles (*1944): "Stampede of Rabbits", SATB, Eigenverlag.
  • Frans Geysen: Nr. 3 und 6 aus "Das grosse Quartett-Buch", Mieroprint 1042.
  • Hans Leo Haßler: aus Lustgarten von 1601, "Ach weh des Leidens", SSATB, LPM TM 26.
  • Orlando di Lasso (1532 - 1594): "Da pacem Domine", a6, SSATTB, IMSLP.
  • Claudio Monteverdi: aus dem Orfeo: "Sinfonia a5", SATTB, IMSLP.
  • Arvo Pärt (*1935): "Da pacem Domine", SATB, UE 33 704.
  • Arvo Pärt (*1935): "Pari Intervallo", Universal Edition 17 444
  • Michael Praetorius (1571 - 1621): "Ballet 268", SATB, IMSLP.
  • Michael Praetorius: "Bourree 1 und 2", SATB, IMSLP.
  • Salomon Rossi (um 1570 - um 1630): "Sinfonia" F-Dur, SATB, IMSLP.
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", IMSLP.
  • Dietrich Schnabel: "Sound-Demo", Edition Schnabel, SN 43.
  • Jos. Schnabel: "Transeamus usque Bethlehem" a4, SATB. Bearbeitung: A. Rosenstengel, Bosworth & Co.
  • Heinrich Schütz: "Herzlich lieb hab ich Dich", A6, IMSLP.

Das Archiv des Bremer Blockflötenensembles!

Hier sehen Sie, welche Veranstaltungen das Bremer Blockflötenensemble gemacht hat und welche Stücke gespielt wurden.

Leider sind noch nicht alle Veranstaltungen des Bremer Blockflötenensembles hier aufgelistet. Wird aber im Laufe der Zeit geschehen.

… die riesige Liste der vergangenen Konzerte:

Konzert am Samstag, 30. März 2019, 17 Uhr, in der St. Pauli Kirche, Große Krankenstr. 11, 28199 Bremen-Neustadt.

Alles dolce? Dulzian, Flöte und Schalmei!

Geplant war dieses Konzert in Zusammenarbeit mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martin in Hannover-Linden. Leider klappte es dieses Jahr aus den verschiedensten Gründen nicht mit der Zusammenarbeit. Beim Konzert mitgemacht haben: Rainer Köhler als Dirigent und 7 Doppelrohrblattspielerinnen und -spieler aus ganz Deutschland.

Das Programm:

  1. Giovanni Gabrieli (1557 - 1612): Canzon 28, a8, IMSLP.
  2. Pietro Lappi (um 1575 - um 1630): Canzon "La Luzzara" a8, IMSLP.
  3. Lance Eccles (*1944): "Stampede of Octopuses", SATB, Eigenverlag.
  4. Arvo Pärt (*1935): "Da pacem Domine", SATB, UE 33 704.
  5. Orlando di Lasso (1532 - 1594): "Da pacem Domine", a6, SSATTB, IMSLP.
  6. Lance Eccles (*1944): "Stampede of Rabbits", SATB, Eigenverlag.
  7. Salomon Rossi (um 1570 - um 1630): "Sinfonia" F-Dur, SATB, IMSLP.
  8. Heinrich Schütz (1585 - 1672): "Herzlich lieb hab ich dich, o Herr", a6, SSATTB, IMSLP.
  9. Adriano Banchieri (1568 - 1634): Canzona "L'Alcenagina", SATB, IMSLP.
  10. Claudio Bramieri: "La Foccara" A8, IMSLP.
  11. Michael Praetorius (1571 - 1621): "Ballet 268", SATB, IMSLP.
  12. Michael Praetorius: "Bourree 1 und 2", SATB, IMSLP.
  13. Jacob Arcadelt (1507 - 1568): "Inguistissimo Amor a3", ATB, IMSLP.
  14. Theodorico Sistino (vor 1593 - 1625): "I liet' amanti a3", ATB, IMSLP.
  15. Thomas Weelkes (1576 - 1623): "Come sirrah Jack ho, A3", ATB, IMSLP.
  16. Claudio Monteverdi: aus dem Orfeo: "Sinfonia a5", SATTB, IMSLP.
Konzert am Montag, 19. November 2018 um 19 Uhr in der Kapelle des St. Joseph Stiftes in Bremen-Schwachhausen.

Das Programm:

  1. Heinrich Schütz: Aria "Herzlich lieb hab ich dich, o Herr" a6, SSATTB, SWV 387. Dieses Stück spielen wir sechsstimmig im 4-Fuß-Klang plus zwei Doppelrohrblattinstrumente im Bereich TB.
  2. Orlando di Lasso: "Da pacem domine" a6, 1556, SSATTB.
  3. Michael Praetorius: "Ballet 268" a4, SATB, ⇒ IMSLP.
  4. Michael Praetorius: "La Bouree 1 und 2" a4, SATB, ⇒ IMSLP.
  5. und wenn wir es bis dahin hinbekommen: Lance Eccles: "Tango Armadillo", SATB

Konzert zusammen mit dem Syker Blockflötenorchester am Sonntag, 2. Dezember 2018 ab 15:30 Uhr in der katholischen Kirche St. Paulus in Syke.

Das Programm:

  1. verschiedene Weihnachtslieder im Satz von Michael Praetorius, drei- oder vierstimmig.
  2. Orlando di Lasso: "Da pacem domine" a6, 1556, SSATTB.
  3. Michael Praetorius: "Ballet 268" a4, SATB, ⇒ IMSLP.
  4. Michael Praetorius: "La Bouree 1 und 2" a4, SATB, ⇒ IMSLP.
  5. Jos. Schnabel: "Transeamus usque Bethlehem" a4, SATB. Bearbeitung: A. Rosenstengel, Bosworth & Co.

Konzert am Samstag, 4. März 2017, 17 Uhr mit den Flötenensembles der Ev.-luth. St. Martins Gemeinde aus Hannover-Linden unter der Leitung von Annette Samse.

Konzertort: Kirche der Ev.-luth. St. Martin Gemeinde, Hannover-Linden, Kirchstr. 19, 30449 Hannover

Das Programm:

  • Dietrich Schnabel: "Sound-Demo", Edition Schnabel, SN 43.
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia".
  • Manfred Schlenker: "Mutig" und "Gemächlich", für Querflötenensemble.
  • Lance Eccles: "Stampede of Rabbits", 1998.
  • Ludovico Grossi da Viadana: "La Bolognese a8", LPM ADC1.
  • "Manho do Carneval", aus: Orfeo Negro, für Altsaxophon und Klavier.
  • B. Smetana: "Die Moldau", arr. für Querflötenensemble.
  • Dietrich Schnabel: aus "Symphonische Tänze": Polonaise.
  • Filvio Caldini: "Die Sonne" aus: Corali, op. 79b, 2006, Flautando Edition A-120.
  • Filmusiken für Querflöten-Ensemble:
    1. Nimbus 2000, aus Harry Potter
    2. Cantina Band, aus Star Wars
    3. Mamma mia
    4. Over the rainbow, aus: Der Zauberer von Oz
  • Cristóbal de Morales: "Parce mihi, Domine"
  • Engelbert Humberdinck: "Abendsegen", aus Hänsel und Gretel, Bearbeitung von Gerd Schrecker für Querflöten-Ensemble und von Irmhild Beutler für Blockflöten-Orchester, Moeck Verlag

Leitung des Konzertes: Annette Samse und Stephan Schrader
Saxophon: Lena Schäfer

Konzert am Samstag, 25. Februar 2017 mit den Flötenensembles der Ev.-luth. St. Martins Gemeinde aus Hannover-Linden unter der Leitung von Annette Samse.

Konzertort: Kirche der ev. Wilhadi Gemeinde, Steffensweg 89 in Bremen.

Das Programm:

  • Dietrich Schnabel: "Sound-Demo", Edition Schnabel, SN 43.
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia".
  • Manfred Schlenker: "Mutig" und "Gemächlich", für Querflötenensemble.
  • Lance Eccles: "Stampede of Rabbits", 1998.
  • Ludovico Grossi da Viadana: "La Bolognese a8", LPM ADC1.
  • "Manho do Carneval", aus: Orfeo Negro, für Altsaxophon und Klavier.
  • B. Smetana: "Die Moldau", arr. für Querflötenensemble.
  • Dietrich Schnabel: aus "Symphonische Tänze": Polonaise.
  • Filvio Caldini: "Die Sonne" aus: Corali, op. 79b, 2006, Flautando Edition A-120.
  • Filmusiken für Querflöten-Ensemble:
    1. Nimbus 2000, aus Harry Potter
    2. Cantina Band, aus Star Wars
    3. Mamma mia
    4. Over the rainbow, aus: Der Zauberer von Oz
  • Cristóbal de Morales: "Parce mihi, Domine"
  • Engelbert Humberdinck: "Abendsegen", aus Hänsel und Gretel, Bearbeitung von Gerd Schrecker für Querflöten-Ensemble und von Irmhild Beutler für Blockflöten-Orchester, Moeck Verlag

Leitung des Konzertes: Annette Samse und Stephan Schrader
Saxophon: Lena Schäfer

Für das Konzert im Rahmen der Bremer Hausmusikwoche 2016 beginne ich hier schon mal mit einer vorläufigen Werkauswahl:

  • C. de Morales: "Parce mihi, Domine", SATB
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", ATTB
  • Fulvio Caldini: "Corali, op. 79/B 2006", TBBGb, Flautando Edition A-120
  • Lance Eccles: "Stampedes of rabbits", SATB
  • C. Monteverdi: Sinfonia
  • S. Rossi: Sinfoniae
  • M. Praetorius: "Nun komm der Heiden Heiland", Satz C

Konzert am Samstag, 16. April 2016, mit dem Bremer Chorensemble VoxTotal, unter der Leitung von Nora Köhler.

Konzertort: Kapelle des St. Joseph Stiftes, Schwachhauser Heerstraße 54, 28209 Bremen, Uhrzeit: 20 Uhr

Logo

Plakat des Konzertes

Programm:

Das Konzertprogramm baute sich aus drei Teilen auf: VoxTotal sang seine vorbereiteten Stücke einmal ohne und einmal mit dem Bremer Blockflötenensemble und die Flöten stellten dann 5 Werke alleine vor.

Das Konzert in der Kapelle des St. Joseph Stiftes war sehr gut besucht und dauerte ca.65 Minuten. Die Akustik ist für Flöten sehr gut geeignet, besonders wenn viel Publikum dabei ist.

  1. H. L. Haßler: "Nun fanget an an ein gut´s Liedlein zu singen", VoxTotal
  2. O. Vecchi: "Dolcissimo ben mio", mit VoxTotal
  3. J. Dowland: "Now, O now I needs must part" und "Come again", VoxTotal
  4. Th. Morley: "April is in my mistress' face", mit VoxTotal
  5. F. Caldini: "Christe" op. 59D (2006), AATB, Flautando Edition A-122
  6. A. Pärt: Pari intervallo, SATB, Doblinger Verlag
  7. A. Holborne: "The Honie-suckle", SSATB
  8. Th. Morley: "Now is the month of maying", SATTB ⇒ IMSLP.
    Dieses Stück stellten wir im 4- und 8-Fuß sowie im Tuttiklang vor.
  9. L. Eccles: aus seinen Stampedes die "Stampedes of Rabbits", SATB
  10. A. Banchieri: "Capricciata" und "Contrappunto bestiale alla mente", VoxTotal
  11. E. Widmann: "Der Floh", ⇒ IMSLP, mit VoxTotal
  12. J. H. Schein: "Frisch auf ihr lieben Klosterbrüder" und "So da mein liebes Brüderlein", VoxTotal

Hier das gesamte Programm als pdf-Datei:
Pdf-Datei mit dem Konzertprogramm 16. April

Konzert am Samstag, 28. November 2015.
Immanuel Kapelle, Elisabethstraße, Bremen
17 Uhr

Plakat

Programm
Das Programm dauerte 52 Minuten.

  1. Claudio Monteverdi: "Sinfonia", ATTBB
  2. Salomon Rossi: Sinfonia in F und Sinfonia chromatico, SATB
  3. Michael Praetorius: "Nun komm der Heiden Heiland", Satz A und C, SATB, Strube Verlag 1039
  4. Bartholomäus Gesius: "Mein Seel, o Herr, muß loben dich", SATB, Strube Verlag 1039
  5. Michael Praetorius: "Der Morgenstern ist aufgedrungen", SATB, Strube Verlag 1039
  6. Michael Praetorius: "Lobt Gott ihr Christen alle gleich", SATB, Strube Verlag 1039
  7. Michael Praetorius: "In dulci jubilo", Satz C, SATB, Strube Verlag 1039
  8. Michael Praetorius: "Den die Hirten lobeten sehre", Satz B, Strube Verlag 1039
  9. Michael Praetorius: "Vom Himmel hoch da komm ich her", Satz C, Strube Verlag 1039
  10. Michael Praetorius: "Es ist ein Ros entsprungen", SATB, Strube Verlag 1039
  11. Michael Praetorius: "Gelobet seist du Jesu Christ", Satz C, SATB, Strube Verlag 1039
  12. Johann Sebastian Bach: "Ich steh an Deiner Krippen hier", SATB,
  13. Johannes Eccard: "Ich steh an Deiner Krippen hier", SATTB
  14. Johannes Eccard: "Verleih und Frieden gnädiglich", SATTB
  15. John Dunstable: "Ave maris stella", ATT bzw. BGbGb
  16. Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", ATTB

Hier das Programm als pdf-Datei.
Pdf-Datei mit dem Konzertprogramm

Konzert am Freitag, 27. November 2015.
Kapelle St. Josef Stift, Schwachhauser Heerstr. 54, Bremen
20 Uhr

Logo

Programm für Freitag, 27. November 2015, 20 Uhr

  1. nach M. A. Charpentier: "Swing the Prelude", Arr.: Henry O. Millsby, Helbling Verlag, Chor
  2. "Es ist für uns eine Zeit angekommen" mit Chor, Melodie und Text anonym.
  3. Claudio Monteverdi: "Sinfonia", ATTBB
  4. Salomon Rossi: Sinfonia in F, SATB
  5. John Dunstable: "Ave maris stella", ATT bzw. BGbGb
  6. Michael Praetorius: "Nun komm der Heiden Heiland", Satz C, SATB, Strube Verlag 1039
  7. Michael Praetorius: "Gelobet seist du Jesu Christ", Satz C, SATB, Strube Verlag 1039
  8. "Entré le boeuf", Satz: Franz-Rudolf Kuhnen, mit Chor
  9. "Mid-Winter", mit Chor.
  10. Bajuschki Baju, Volksweise aus Rußland, Chor
  11. Carol of the bells, T & M: M. Leontovich, Chor
  12. It`s a birthday, Spiritual, Satz: Wolfgang Meyrhofer, Helbling Verlag, Chor
  13. Tausend Sterne sind ein Dom, T & M: Siegfried Köhler, Chor
  14. Komm du weihnachtlicher Geist, T & M Jens Rohwer, Möseler Verlag, Chor
  15. Sind die Lichter angezündet, T: Erika Engel, M: Hans Sandig, Chor
  16. "Ding dong bells", Kanon, mit Chor.
  17. Johann Sebastian Bach: "Ich steh an Deiner Krippen hier", SATB, mit Chor.
  18. Michael Praetorius: "Es ist ein Ros entsprungen", SATB, Strube Verlag 1039, mit Chor.

Hier das Programm als pdf-Datei.
Pdf-Datei mit dem Konzertprogramm

Samstag, 21. März 2015, 17 Uhr
Jubiläumskonzert der Kirchengemeinde St. Martin, Hannover.
Ev.-luth. ⇒ Kirchengemeinde St. Martin , Hannover-Linden
Kirchstr. 19, 30449 Hannover


Wir fuhren mit 27 Spielerinnen und Spielern zum Konzert nach Hannover. Am Samstagmorgen begannen wir die Stücke zu proben und am Nachmittag erklang das Konzert mit insgesamt 70 Spielerinnen und Spielern. Wobei nicht immer nur Blockflöten zum klingen kamen sondern auch ein Querflötenensembles und ein Saxophon.
Es kamen viele Freunde der Bremer mit, die aus den verschiedensten Ensembles kammen.

Hier das Programm als pdf-Datei.
Pdf-Datei mit dem Jubiläumskonzertprogramm

Das Stück "Christe" von Fulvio Caldini, brachten die Bremer und Freunde als kleines Klanggeschenk mit.
Alle anderen Stücke spielten wir gemeinsam.

  • F. Caldini: "Christe", Flautando Edition
  • G. Priuli: "O quam dulcis", doppelchöriges Stück, zweiter Chor, LPM
  • John Dowland: "The King of Denmark's Galiard" und "The Earle of Essex Galiard"
  • Tielman Susato: "3. Allemande", De Haske Verlag
  • Orlando di Lasso: "Echo", Bearbeitung: U. Herrmann
  • Claudio Monteverdi: "Sinfonia prologo"

Konzert am 13. April 2013,17 Uhr,
in der Ev. Kirchengemeinde St. Martin, Hannover-Linden


Foto

Das Programm war ein Jubiläumsprogramm der St. Martins Kirchengemeinde in Hannover-Linden und deshalb war das Konzert mit weiteren Punkten für Querflötenensemble, Saxophon und Klavier, Orgel etc. bereichert.
Das unten stehende Teilprogramm wurde von dem Flötenensemble aus Hannover und Bremen entweder gemeinsam oder getrennt gespielt.

  1. G. G. Gastoldi (1556 - 1609): "2 Dialoghi"
    für 8 Stimmen in 2 Chören, pan 10078
    • Cantiam Lieti Cantiamo
    • Concerti de Pastori
  2. A. Pärt (*1935): "Pari Intervallo", Universal Edition 17 444
  3. T. Susato (um 1550 - nach 1570): "Four flemish dances", de Haske Verlag
    • Pavane
    • Galliarde
    • Allemande
    • Rondo
  4. Lance Eccles (*1944): aus "Cinderella"
    für Blockflötenquartett das Stück Nr. 4 "Trying on the shoe", Orpheus Music OMP 203
  5. Glenn Miller (1904 - 1944): "Moonlight Serenade" für Blockflötenquartett und Saxophon
  6. Orlando di Lasso (1532 - 1594): "Timor et tremor a6", Prima und seconda pars
  7. J. Pachelbel (1653 - 1706): "Nun danket alle Gott" für 8-stimmigen Flötenchor, U. Herrmann Heft 194

Konzert am 6. April 2013, 17 Uhr, Ev. Kirchengemeinde Wilhadi, Steffensweg 89, Bremen

Dieses Konzert war ebenfalls ein Jubiläumskonzert, das Bremer Blockflötenensemble wurde 20 Jahre alt.

  1. G. G. Gastoldi (1556 - 1609): "2 Dialoghi" für 8 Stimmen in 2 Chören, pan 10078
    • Cantiam Lieti Cantiamo
    • Concerti de Pastori
  2. A. Pärt (*1935): "Pari Intervallo", komponiert 1976
  3. Orlando di Lasso (1532 - 1594): "Timor et tremor a6", Prima und seconda pars
  4. I. Albeniz (1860 - 1909): "Spanish Tango", arrangiert von Ross Winter, Nova Music 303
  5. T. Susato (um 1550 - nach 1570): "Four flemish dances", De Haske Verlag
    • Pavane
    • Galliarde
    • Allemande
    • Rondo
  6. Lance Eccles (*1944): aus "Cinderella", Orpheus Music OMP 203, für Blockflötenquartett das Stück
    • Nr. 4 "Trying on the shoe"
    • Nr. 5 "The Wedding Feast"
  7. Glenn Miller (1904 - 1944): "Moonlight Serenade" für Blockflötenquartett und Saxophon, de Haske Verlag
  8. J. Pachelbel (1653 - 1706): "Nun danket alle Gott" für 8-stimmigen Flötenchor, Heft 194 von U. Herrmann

Konzert am 12. März 2011 in Bremen-Grolland und am 19. März 2011 in Hannover-Linden
  1. H. L. Hassler: "Missa a8", daraus das Kyrie, Sanctus und Agnus Dei, 1. Chor, Bärenreiter 2910
  2. E. Humperdinck: "Abendsegen", Ulrich Herrman Edition
  3. J. Sibelius: "Andante festivo", Ulrich Herrman Edition
  4. G. P. da Palestrina: "Adoramus te", Polyphonic Publications PP2
  5. L. van Beethoven/Leenhouts: "Tango für Elise", Ascolta
  6. Lance Eccles: "Cinderella", erstes und zweites Stück
Konzert am 28. November 2010, 17 Uhr, St. Lukas Grolland, Am Vorwerk 22, Bremen
  1. S. Rossi: Sinfonia 2 und 1
  2. C. Monteverdi: Sinfonia 1, das Ritornello und dann wieder die Sinfonia 1, aus dem "Orfeo"
  3. M. Praetorius: "Der Morgenstern", Strube Verlag 1039
  4. M. Praeorius: "Lobt Gott ihr Christen", Moeck Verlag 319
  5. "Ich steh an deiner Krippen hier", aus: Quempas-Heft, Bärenreiter 6274
  6. M. Praetorius: "Nun komm der Heiden Heiland", Satz C, A, B und wieder C, Tanner Musikheft, Strube Verlag 1039
  7. M. Praetorius: "Es ist ein Ros entsprungen", aus: Tanner Musikheft, Strube Verlag 1039
  8. G. P. da Palestrina: "Adoramus te", Polyphonic Publications PP2
  9. E. Humperdinck: "Abendsegen", Ulrich Herrman Edition
  10. J. S. Bach: "Verleih und Frieden gnädiglich", Bärenreiter 6439
Konzert am 27. September 2009, Horner Kirche in Bremen, 15:30 Uhr doppelchöriges Programm:
  • H. L. Hassler: Kyrie, Gloria, Sanctus und Agnus Dei, Bärenreiter 2910
  • Biumi: Canzona 17, LPM ADC 9
  • Biumi: Canzona 18, LPM ADC 40
  • Dowland: Pavan lachrimae, Nagels Edition
Sonntag, 29. Juni 2008, Horner Kirche Bremen
  • Joseph Bodin de Boismortier: Concerto C-Dur, Bärenreiter BA 8092
  • Claudio Monteverdi: "Intorno a due vermiglie", Pan 822
  • Orlando di Lasso: 2 Tanzstücke, Schott 7338
  • Paul Leenhouts: "Tango für Elise", Ascolta

Konzert mit vier verschiedenen Blockflötenensembles am Sonntag, 25. August 2002, Uhrzeit 17 Uhr, in der Martin-Luther-Kirche, Neukirchstr. 86 in Bremen-Findorff.

Bremer Blockflötenensemble und Syker Blockflötenorchester spielen gemeinsam unter der Leitung von Stephan Schrader:

  • Girolamo Frescobaldi: "Canzoni per sonar" (1608)
  • die "kleine Gruppe" der Syker spielt:
    John Dowland: "Pavan Lachrimae", einmal instrumental und einmal mit Hedi Held, Alt.
  • Bremer Blockflötenensemble, Leitung: Stephan Schrader:
    Thomas Crequillon (gestorben vermutlich 1557): "Jeprens Engrei"
  • Peter Philips (um 1560 - 1628): Pavan passamezo "Deo gratias"
  • Giacomo Filippo Biumi: "Canzona Decimaottava a8"
  • Giovanni Giacomo Gastoldi: "Concerto de pastori"
  • Giovanni Giacomo Gastoldi: "Cantiam lieti cantiamo"

Konzert am Samstag, 21. September 2002, 20 Uhr, Ev.-luth. St. Michaelskirche in Bremen-Grohn, Grohner Bergstr. 10.

Programm:

  • Boismortier: Concerto c-moll, vielleicht alle Sätze, sicher aber die ersten zwei Sätze.
  • Cabezon: Tiento
  • "Tango für Elise"
  • Peter Phillipps: "Deo gratias"
  • Thomas Crequillon: "Ung gay bergier" und "Jeprens engray" und vielleicht: "Ade mi mort"
  • John Dowland: Pavane Lachrimae
  • Erasmus Widmann: einige Tänze
  • vielleicht: Arvo Pärt: "Pari intervallo"

Konzert am Sonntag, 22. September 2002, 16 Uhr im Festsaal der Egestorff-Stiftung, Stiftungsweg 2 in Bremen-Sebaldsbrück.

Danach ist ein gemeinsames Essen (alle ehemaligen MitspielerInnen sind dazu herzlich eingeladen) geplant. Für das gemeinsame Essen, auch mit den ehemaligen MitspielerInnen, hat Marion das italienische Restaurant "Rimini" vorgeschlagen. Am Sonntag, ab 18:30 Uhr treffen wir aus Osterholz dort ein und beschliessen den Tag und die letzten 10 Jahre mit einem gemütlichen Essen.

Programm:

  • Boismortier: Concerto c-moll, vielleicht alle Sätze, sicher aber die ersten zwei Sätze.
  • Cabezon: Tiento
  • "Tango für Elise"
  • Peter Phillipps: "Deo gratias"
  • Thomas Crequillon: "Ung gay bergier" und "Jeprens engray" und vielleicht: "Ade mi mort"
  • John Dowland: Pavane Lachrimae
  • Erasmus Widmann: einige Tänze
  • vielleicht: Arvo Pärt: "Pari intervallo"

Konzert am 8. September 2001, 20 Uhr, in der ev. Kirchengemeinde Stuhr

"Blockflötenensembles des Landkreises stellen sich vor" anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Syker Blockflötenorchesters.

Bremer Beitrag fürs Programm:

  • Thomas Créquillon (? - wahrscheinlich 1557): Cancion "Ade mi mort" und Cancion "Un gay bergier"
  • Ludwig van Beethoven: "Tango für Elise". Paul Leenhouts bearbeitete das berühmte Stück für Blockflötenquartett

Konzert am Sonntag, 6. Juni 1999, 18 Uhr, in der ev. Kirchengemeinde Borgfeld
Katrepeler Landstr. 9, 28357 Bremen

"Musik für Spaziergänger"
Der Eintritt war frei, um eine Kollekte wurde gebeten.

Programm:

  • Joseph Bodin Boismortier: Concerto Nr. 2, c-moll, alle Sätze (Allegro, Largo, Allegro)
  • Cipriano da Rore: das Madrigal "Anchor che col partire"
  • C. Festa: das Madrigal "Coppia felice"
  • Günther Kretzschmar: Musik für 4 Blockflöten mit den Sätzen: schnell, ruhig ausdrucksvoll und straff

Das Programm des Bremer Blockflötenensembles wurde ergänzt durch Werke auf der Orgel, gespielt von Katharina Kissling sowie durch Trios für Gamben und Traversflöte.